Sonntag, 5. Oktober 2014

Der Ich-bin-dann-mal-raus-Geheimtipp


Mit den Geheimtipps ist das so eine Sache.... Sie bleiben so lange Geheimtipps, bis sie so häufig weitergetragen wurden, dass sie wieder bei einem ankommen und später als Insidertipp in Touristenführern auftauchen. Und dann wundert man sich, wenn plötzlich Busse vor der gemütlichen Stammbar anhalten, die haufenweise Ortsfremde ausspucken, die den "Einheimischen mit seinem Feierabendwein" für sehenswürdig erachten. Aber mein Geheimtipp, ist für die gute Sache.
Ich bin abgetaucht. In badewannenklares Wasser, wunderschöne Landschaften mit Bergen, Bäumen, Kiesstränden, blauem Himmel, netten, offenen, hilfsbereiten Menschen, in gute Gespräche, in fremde Kulturen.


Dafür ist manchmal nur ein großer Satz über Vorurteile, allgemeingültige Wahrheiten und die Grenzen des altbekannten Feelgood-Bereiches nötig.
 Das Äffchen ist seit vier Monaten unterwegs, mit dem Feuerwehrauto namens Hektor, so lange es warm genug ist und Hektor durchhält geht es zusammen durchs Abenteuerland. Ich habe ihn in Albanien abgeschnappt und habe mich für eine Woche angeschlossen, um Albaniens Besonderheiten zu erleben. Halbfertige Betonhäuser, die Autobahn überquerende Menschen, Metertiefe Löcher in den Straßen, gutes und günstiges Essen, enorme Hilfsbereitschaft, die großen Gegensätze, das Herz, welches dort schlägt.




Kommentare:

  1. Sag, was habt ihr denn da für ein System drin? Ich suche immer noch nach Anregungen für den Transit meines Freundes, da wir gerne Stauraum und eine Auflage für die Matratzen hätten.
    Was für ein hübscher Bus! Ein alter Mercedes?

    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra.
      Ja, das ist ein Mercedes. Ist einfach am praktischsten für Ersatzteile.
      Der Bus wurde vom Äffchen ausgebaut, er hat das System selber entwickelt.
      Das ist im Grunde ein klappbares Lattenrost, was man zu einem Sofa umbauen kann. Darunter ist viel Stauraum. Links und rechts in den Ecken sind jeweils Kästen zum Befüllen. Aber wie genau das gebaut ist, weiß ich leider nicht, tut mir leid.

      Liebe Grüße,
      Ann-Sophie

      Löschen