Sonntag, 5. Februar 2012

PaketklebebandbildTutorial

Inspiriert von Max Zorn, dachte ich mir, dass das so schwer doch nicht sein kann. Bewaffnet mit einer Glasscheibe, geklaut aus einem Bilderrahmen, einem Skalpell (die Dinger sind echt günstig im Schreibwarenladen) und einer Rolle Paketband machte ich mich ans Werk.


Und so gehts:

Das braucht man dafür:
Skalpell
Glasscheibe
Paketklebeband
Motiv
Fotobearbeitungsprogramm

Schritt 1
Entweder nimmt man ein Foto, welches von Natur aus nur 3 Farben hat, oder man bearbeitet ein passendes Motiv mit einem Fotobearbeitungsprogramm. Ich nutze Gimp dafür und wenn es gewünscht wird, kann ich gern nochmal in einem Tutorial erklären wies geht.


Schritt 2
Das Motiv auf ein Stück Butterbrotpapier übertragen, nur ungefähr, damit man weiß wo was ist, der Feinschliff kommt sowieso später beim Schneiden. Hinter die Scheibe legen und festkleben.

Schritt 3
Man beklebe die Scheibe mit Klebeband. Das was am dunkelsten ist auf dem Bild, die Farben sind meist Schwarz, dunkelgrau und hellgrau auf der Vorlage, also alles was schwarz ist, wird die unterste Schicht und ausgeschnitten. Der Rest wird abgepult.

Schritt 4
Die dunkelgraue (Mittelbraune auf dem Bild ) Schicht ist dran. Alles was hellgrau auf der Vorlage ist, und hellbraun später sein wird wird, wird herausgeschnitten, bzw abgekratzt.

Schritt 5
Freie Stellen reinigen und von Kleberesten befreien.
Eine Schicht Klebeband über das ganze und fertig.



Schritt 6
Man sieht das Bild erst, wenn man eine Lichtquelle dahintersetzt. Also: Licht dahinter und freuen =)

Kommentare:

  1. Hallo! Das schaut aber richtig toll aus! Gefällt mir sehr gut! LG, Saperlotte

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht ja super aus!
    Das muss ja superfitzelig sein..

    Viele Grüße
    Grete
    www.was-macht-grete.de

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank.
    Ja, dünne Stellen sind superfusselig, aber im großen und ganzen sieht es schwieriger aus als es ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst du noch kurz erklären wie das mit Gimp geht?

      Löschen
    2. Klar, werd ich machen. Im Laufe der nächsten Woche lad ich eine Anleitung dazu hoch.
      LG Ann-Sophie

      Löschen
  4. Hi schöner Blog
    wie wärs mit gegenseitigen verfolgen?
    Ich verfolge deinen schon mal
    wär schön wenn du auch mal bei mir vorbei schaust
    - http://wonderfulabby.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  5. Hallo, könntest du vielleicht bitte bitte dieses Tutorial noch etwas genauer beschreiben?
    Woher weißt du, wo genau du schneidest bei den jeweiligen Schichten? Guckst du einfach von Gimp ab, oder hast du das Motiv ausgedruckt und untergelegt? Und welche Stücke löst du bei den einzelnen Schichten jeweils heraus?
    Vielen lieben Dank!!! Wäre super, wenn du mehr Infos hättest, würd das sehr gerne nachmachen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir das Motiv locker auf einem Stück Butterbrotpapier abgemalt und hinter die scheibe gelegt, wie bei schritt 2 beschrieben. Dann habe ich meist noch das Programm auf meinem Computer offen, mit dem Motiv, um mir ganz sicher zu sein, dass ich auch da schneiden muss, wo ich gerade schneide.
      Ich schneide erst um die Linien der dunkelsten Schicht, und löse die Teile ab, die nicht zum Motiv gehören. Dann kommt darüber noch eine zweite Schicht klebeband und dann schneide ich die Umrisse der mitteldunklen schicht aus und löse wieder das ab, was nicht zum Motiv gehört. Und zu guter Letzt einfach noch eine schicht Klebeband darüber.

      Ich hoffe das konnte dir helfen. LG Ann-Sophie

      Löschen
  6. Hallo Ann-Sophie :)
    Vielen Dank für deine Tipps - habs dann doch noch begriffen. Aber nach meinem Erstlingswerk (siehe URL! :) ) frage ich mich, wie du Kratzer und Luftblasen/Falten vermieden hast!? Wie du siehst hat meine Marilyn einige Blessuren im Gesicht und auch sonst überall :D Hast du dafür vielleicht noch einen Tipp? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sieht doch schonmal super aus =)

      Also was halt ganz wichtig ist: dass die Fläche auf der man klebt staub und krümelfrei ist. Vor Falten ist man leider nie sicher, wie man sieht habe ich auch einige da drin. das einzige was hilft, langsam und gleichmäßig kleben. und falls sich doch Falten einschleichen, dann hilft es manchmal die Luft rauszulassen um sie so klein wie möglich zu halten.
      Luft rauslassen, hilft bei Falten wie bei Luftblasen geht auch gut mit dem Skalpell, indem man die Blase oder die Falte anritzt und die Luft mit dem Finger(nagel dabei vorsicht walten lassen) herausschiebt.
      So bekommt man das Gröbste weg.

      Löschen