Samstag, 11. August 2012

Haarkultur

Ich wasche meine Haare einmal die Woche.Sie fetten einfach nicht mehr.
Haare sind eine unglaublich langweilige Angelegenheit. Fast so wie Nägel. Irgendwie wachsen sie halt so gut wie ungebremst aus dem Körper und dann wollen sie auch noch gepflegt werden.



Gekämmt, frisiert, gewaschen. Und genau da liegt mein Problem. Ich habe absolut keine Lust mich mehr als nötig mit meinen Haaren zu beschäftigen. (Es ist schon zu viel, dass ich jetzt einen Beautypost a la "ich hab die Haare schön" erstelle)
Ich habe keine Lust sie jeden Tag zu waschen.
Ich habe aber auch keine Lust ungepflegt auszusehen.

Als ich als Halbhippie aus Gomera wiederkam, hatte ich ein Stück Haarseife oder Haarwaschseife im Gepäck.
Dort sahen wir keine Möglichkeit mit Chemiebomben die Natur zu verunreinigen ohne ein schlechtes Gewissen zu bekommen, also war so eine Haarseife eine akzeptable Alternative. Natur zu Natur und so. Kreislauf und so.
Tod dem Shampoo mit seinen fiesen Silikonen.



So ein Stück Haarseife (2%-4% Überfettung) sieht aus wie ganz normale Seife, ist nur ein bisschen weniger überfettet als normale Seifen (5%-15% Überfettung). Der Überfettungsgrad gibt an zu wie viel Prozent die Seife aus Ölen besteht, sie bezeichnet also den unseifigen Teil.
Man wäscht sich die Haare ganz normal, nur eben mit dem Stück Seife. Entweder rubbelt man sich das so über den Kopf, so mach ich das und sorge damit in der Yogadusche für pikierte und  befremdete Blicke, oder man schäumt es in den Händen auf und verteilt die Seife in den Haaren. Ich wasche immer zweimal, so gehe ich sicher, dass sie wirklich sauber sind.
Danach empfielt es sich, die Haare einmal eiskalt auszuwaschen, und/oder eine Essig- oder Zitronenrinse zu machen (als natürliche "Spülung") um die Schuppenschicht zu schließen.
Eine sogenannte Rinse besteht aus Wasser und Essig/Zitrone. Die Menge muss jeder für sich selber rausfinden. Am besten fängt man mit zwei Esslöffeln Essig/Zitrone auf einem Liter Wasser an.



Viele Haare brauchen eine Weile um sich an die Seife zu gewöhnen. Da ich auf Gomera war, war es für mich nicht so schlimm. Zwei Wochen fettige Haare ist überlebbar. (Aber niemand durfte sie anfassen) Die Phase dauert so ca 2-3 Wochen. In der Zeit fühlen sich die Haare absolut ekelig an. Klebrig, fettig und überhaupt nicht gesund.
Manche Menschen kommen sofort mit der Seife klar, andere nie. Das ist von Haar zu Haar unterschiedich.

Soviel zu meinem Beautypost. Der erste und einzige.



Achso und warum das ganze?

- Weil Natur. Kein Shampoo, keine Silikone
- Weil nicht mehr so viel Müll
- Weil nur noch einmal die Woche Haarewaschen
- Weil mehr Volumen
- Weil gefühlt gesündere Haare

Was spricht dagegen?

- Die Eingewöhnungszeit
- Die Aufwändige Beschaffung übers Internet
- Zieht Haarfarbe heraus (Auf dem Foto sieht man meine wunderbar vor zwei Wochen gefärbten Mahagonihaare.... Nicht!)

Falls jemand Kleiderkreiselaktiv ist und interessiert, dann gehts hier zu Erfahrungsberichten und ausführlicheren Tipps

Kommentare:

  1. Finde ich sehr interessant.
    Ich werd mich mal schlau machen.
    Mein einziges Bedenken liegt darin, dass ich unsicher bin, ob ich sie danach noch kämmen kann. Momentan komme ich ohne Kur nach jedem (!) Waschgang nicht klar...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Rinse hilft ganz gut dabei. Ich kämme meine Haare irgendwie fast nie(und wenn, bekomm ich erstmal nen Herzkasper, wie viele Haare dann in der Bürste hängen) aber ich hab auch eigentlich sehr sehr glattes Haar, da geht das dann auch ganz gut.

      Löschen
  2. Das mit den Silikonen ist ein sehr umstrittendes Thema. Denn genauso wie Chemie Nachteile mit sich bringt, haben soche Hilfsmittel auch seine Vorzüge. Zum Beipsiel ist es für diejenige von Vorteil, Shampoo mit Silikonen zu nutzen, die ihre Haare glätten. Denn die Silikone helfen dem Haar, vor dem Austrocknen. Das heißt so viel, dass die Haare länger haltbar gemacht werden, da sie vor Hitze beispielsweise resistenter sind. Naturmittelchen und Haushaltsprodukte sind schön und gut, aber nicht für jeden Haartyp unbedingt passend. Sehr schöner und interessanter Bericht!

    Liebe Grüße,
    Katta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann gut sein, ich hab auch schon von "guten" und "schlechten" Silikonen gehört, aber allgemein war der Tonus immer: Böse Silikone.
      Ich kann mir allgemein auch nicht vorstellen, dass sie sich so megaschlimm auswirken, jedoch geht es meinen Haaren sehr viel besser, seitdem ich auf die Naturseifen umgestiegen bin. Ich habe allerdings auch eher glattes Haar, was stur runterhängt. (Seitdem nicht mehr und das macht mich sehr glücklich)

      Vielen Dank für dein Feedback, es war wichtig, dass das nochmal so gesagt wurde =)

      Viele Grüße,
      Ann-Sophe

      Löschen
  3. wow! deine haare sind unglaublicht toll!:) Die Farbe und die Länge = perfekt♥
    lust mir zu folgen?: http://sweet-kisses-lie.blogspot.de

    LG

    AntwortenLöschen
  4. hi :)
    du hast wirklich suuuper tolle haare, die farbe und allein das aussehen - wow :) man sieht dir gar nicht an, dass du deine haare nur ein mal in der woche wäschst - das könnte ich auch gar nicht. ich dusche jeden morgen und wasche mir dabei auch die haare. sonst sehen sie am nächsten morgen sowas von fettig aus... da muss ich sie einfach wieder waschen. außerdem föhne ich sie immer nach innen, da ich sehr kurze haare habe. und wenn ich morgens aufwache und eine nacht drauf geschlafen habe, stehen die 1a nach hinten ab. also -> noch mal waschen :D

    lg <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank =)
      Ich musste meine Haare vorher auch spätestens am zweiten Tag waschen. Jetzt nicht mehr. Ich hatte nur das umgekehrte Problem. Langweilige, glatte Spagettihaare. Aber jetzt sind sie ein bisschen wilder und ich mags =)

      Löschen
  5. Hey, na das ist ja mal toll! Ich glaub ich besorg mir auch so ein Stück! Ich liebe ja alle natürlichen Produkte und jetzt, wo ich deine tollen Haare sehe...man, die glänzen, das gibts ja gar nich! Ich danke dir für diesen supertollen Post Süße :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dank dir, für dein liebes Feedback.

      Ich hoffe die Eingewöhnungszeit trifft dich nicht so hart =)

      Löschen
  6. Hey,
    danke für den Post. Das hört sich fast schon zu gut an! Leider konnte ich in meiner Stadt bisher keine Haarseife finden. Außer bei Lush, die ja laut des KK Threats keine wirkliche Haarseife verkaufen und auch sonst bedenklich zu sein scheinen.
    Irgendwie hört sich das wirklich zu gut an - hast du nichts daran auszusetzen außer der Eingewöhnungszeit? Wenn die Seife aus "rein natürlichen" Zutaten besteht, könnte man sie dann nicht auch selber machen?
    LG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nane.

      Seifen sieden kann man so gesehen auf jeden Fall selber zuhause machen. Allerdings kann man keine kleinen Seifenstücke herstellen (zumindest lohnt sich das Preislich erst, wenn man so einen Riesenblock siedet) und dann ist man erstmal überseift ;)
      Deswegen verkaufen die meisten Seifensieder auch ihre Seifen, weil sie das allein nie aufbrauchen könnten.

      Also Ich bin sehr zufrieden mit der Nutzung der Seifen. Außer, dass sich seitdem Fussel in meiner Bürste sammeln und ich die Eingewöhnungszeit echt furchtbar fand, sehe ich wirklich keine Nachteile. Eher im Gegenteil. Mehr Volumen, weniger Spliss, weniger Mühe.

      Lush ist im Vergleich nur "Hartes Shampoo". Aber ich habe auch von vielen gehört, dass die davon super begeistert wären. Jedes Haar reagiert ja unterschiedlich auf die einzelnen Inhaltsstoffe, das ist ja das schwierige.
      Falls du das mal ausprobieren möchtest, gibt es immer wieder Mädels im KK-Thread, die damit nicht klarkommen und ihre Seife günstig abgeben wollen, vielleicht hast du da ja mal Glück.

      Liebe Grüße, Ann-Sophie

      Löschen
  7. woa gute tipps danke dir vorallem wegen dem Volumen bekomme ich lust es auszuprobieren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das Volumen ist echt der allergrößte Vorteil, den ich bis jetzt sehen kann. Ursprünglich habe ich eigentlich so glatte Haare, dass ich früher immer gefragt wurde, ob ich die geglättet habe (ohne sie geglättet zu haben) und da ich ein relativ rundes Gesicht habe, sah das immer ein wenig seltsam aus, alles.
      Deswegen bin ich jetzt mehr als zufrieden =)

      Löschen
  8. Vielen Dank für dein unglaubliches Kompliment!

    Das mit der Haarseife lässt mich seit gestern nicht mehr in Ruhe, ich hätte schon Lust, dass mal auszuprobieren, weil du mich in jedem einzelnen Punkt überzeugt hast.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Uuuh ein Haarpflegepost =) Ich finde deinen Beitrag super, besonders da du immer sehr interessant von etwas erzählst.
    Auch wenn ich die Haarseife nicht selbst benutze bzw. vor habe sie zu benutzen krieg ich von solchen Einträgen nie genug. Ist aber süß das die Umstellung aufgrund von Faulheit (nicht böse gemeint mir geht es da genauso ^^) erfolgte. Bei mir war es der Gedanke das wir nicht mit chemischen Shampoo + Spülung + Kur + Sprühkur + Haarspray auf die Welt gekommen sind und ich meine Haare so natürlich wie möglich pflegen will. Aber nach einer ewigen Quälerei bin ich jetzt bei einem 100% organischem Lavaerdeshampoo angekommen und brauch neben einem Tropfen Rosenöl ab und zu nichts weiter mehr. Allerdings wasche ich meine Haare noch jeden zweiten Tag. (Ist aber so gewollt).

    Deine Haare sehen im Übrigen wunderschön aus (besonders die Farbe) und das Volumen ist wirklich erstaunlich. =)

    AntwortenLöschen
  10. huhu... vielen dank für den tip... ich probier es gerade aus. und außer, dass die haare nass quietschen, habe ich nach einer woche bisher keine doofen haare. deine farbe finde ich übrigens schön (muß ich mir merken: mahagoni und dann raus damit ;-)

    liebe grüße,

    isa

    AntwortenLöschen
  11. oh, du hast so wunderschöne Hare, sowohl die Farbe als auch die Struktur...
    Würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust...

    meretrose.blogspot.de

    Derya

    AntwortenLöschen
  12. So, mich lässt das nicht mehr los. Ich muss jetzt unbedingt deine Bezugsquellen wissen!!! Ich habe bisher noch keine Seife für Haare gefunden. Vielleicht magst du mir helfen?

    LG, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tina. Schau mal bei www.savion.de.

      Liebe Grüße, Ann-Sophie

      Löschen
  13. super beitrag. obwohl ich ein shampoo verwende, ABER ohne silikon, schauen meine haare trotzdem nicht so toll-glänzig auch.

    LG
    Pia

    AntwortenLöschen
  14. Ich hab das jetzt auch mal ausprobiert, weil das bei dir ja super zu klappen scheint. Meine Haare bzw Kopfhaut sind leider (nach ca 3 Wochen) total ausgetrocknet und ich hab total die Schuppen bekommen... (trotz Rinse), keine Ahnung warum.

    LG Susan

    AntwortenLöschen